Archbrandkreuz (2058m)

Aus Archbrandkreuz

Jetzt da Manu, Peter und ich ja richtige Inzinger sind darf heuer natürlich unsere Inzinger Hausschitour aufs Archbrandkreuz nicht im Tourenprogramm fehlen. Am Sonntag waren die Bedingungen dann perfekt: schlechte Sicht, hohe Lawinengefahr und Peter bleibt einen halben Tag lieber bei Oma und Opa. Um von zu Hause zu starten ist ein halber Tag etwas kurz und so wird alles ins Auto verfrachtet und keine 10 Minuten Fahrzeit später sind wir schon am Startpunkt in Hof angekommen.

Aus Archbrandkreuz

Am Parkplatz zweifeln wir die richtige Wahl unseres Tagesziels noch einmal kurz an, es regnet! Aber für eine Planänderung ist es jetzt sowieso zu spät. Kurz nach Hof können wir uns zwischen einem steilen Waldstück und einem flächeren Forstweg entscheiden, die bessere Entscheidung wäre hier sicher der Forstweg gewesen. Nach dem Waldstück schwenken wir auf eine weite Wiese ein, die Hoarlig. Im unteren Teil ist der Schnee noch recht stark durchfeuchtet doch ab einer Höhe von ca. 1300 Meter wandelt sich der Regen in Schnee und so können wir uns noch auf eine tolle Abfahrt freuen. Kurz nach der Archbrandhütte überholt uns mit ziemlich hoher Geschwindigkeit unser Nachbar Franz und so motivieren auch wir uns für die letzten paar Höhenmeter zum Gipfelkreuz.

Aus Archbrandkreuz

Wie erwartet ist der Pulver im oberen Teil perfekt. Doch auch der durchfeuchtete Schnee lässt sich halbwegs abfahren. Bei der Abfahrt können wir allerdings feststellen, dass sich der frühe Aufbruch heute gelohnt hat, uns kommen ganze Karawanen von Schitourengehern entgegen. Später erfahre ich, dass auch Fahmi die Tour heute gegangen ist, wir dürften ihn aber bei irgendeiner Waldschneiße die die Aufstiegsspur umfährt versäumt haben.

Aus Archbrandkreuz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.