Steintalscharte (2680m)

Aus Steintalscharte

Am Sonntag soll das Wetter ja doch nicht ganz so schlecht ausschauen. Also mit Lea und Lorenzo eine kurze Tour im Kühtai ausgewählt. Die Steintalscharte ist von der Hohen Mut Bahn nicht weit entfernt und bei der Abfahrt können wir vielleicht noch einen schönen Hang auf der Schöllekogel Nordseite ,den ich schon lange im Auge habe, mitnehmen.

Aus Steintalscharte

Das kurze Stück von der Bahn auf die Mute rentiert sich gar nicht auf zu fellen und so schultern wir die Schi und stapfen die wenigen Höhenmeter nach oben. Leider hält sich der Genuss bei der ersten Abfahrt eher in Grenzen, doch die paar Höhenmeter werden mit offenen Schischuhen im Pflugbogen vernichtet. Die etwas ungute Querung entlang des Stausees berühren wir nur kurz und so wählen wir eine bereits am Anfang des Sees abzweigende Spur in Richtung Steintalscharte. Wenige Meter vor der Scharte schultert Lea die Schi wieder, doch ich halte mich heute ganz an den Ausspruch meines Cousins: „Getragen werden die Schi erst ab dem II. Schwierigkeitsgrad. — Frühestens!“ und so lege ich eine Spitzkehre, direkt an die vorhergehende. Doch ein kurzer, komplett aperer Teil lässt mich aufgrund meiner teuren, neuen Felle doch zur Vernunft kommen. Leider konnte die Sonne den Himmel immer noch nicht für sich beanspruchen und so verhindert eine dichte Wolkendecke das Auffirnen des nun folgenden Hanges. Aufgrund dessen queren wir zum schon von Haggen ausgemachten Nordhang des Schöllekogels.

Aus Steintalscharte

Eine bereits angelegte Spur leitet uns angenehm nach oben. Doch ganz bis zur Schulter aufzusteigen würde heute abfahrtstechnisch wenig Sinn machen. Der Haupthang ist schon gut zerspurt. Also queren wir das letzte Stück wieder etwas zurück in Richtung Steintalspitzen und stehen bald vor einer unverspurten Rinne. Ist es das Alter oder Mitleid mit jenen Personen die derzeit nicht so viele Pulvertage genießen können? Auf jeden Fall lassen mir meine beiden Begleiter heute den Vortritt. Den ersten Schwung setze ich noch etwas vorsichtig, doch die Rinne ist gut mit herrlich weichen Pulverschnee gefüllt. Also im steilen Bereich ein paar kürzere Schwünge gelegt. Bevor die Rinne flacher wird halte ich kurz an, das Alter oder die wenigen Schitage? Doch auch die unteren Hänge warten mit teilweise überraschend guten Pulver auf.

Aus Steintalscharte

Ein Gedanke zu „Steintalscharte (2680m)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.